AktuellesVeranstaltungenBibliothekFachsektionenGeo-ShopLinks & Dienste



Fachsektion Geodidaktik

 

 

 olympiade  hochschulverband   e-learning-org   e-learning uebers 

 

INTERNATIONAL GEOSCIENCE EDUCATION ORGANISATION (IGEO) NEWSLETTER 

- Deadline für Abstracts: 7th GeoSciEd CONFERENCE – 2014 SEPTEMBER 5-9, 2014 UNIVERSITY OF HYDERABAD, HYDERABAD, INDIA
- Internationaler Lerhrplan für das Unterrichtsfach "Geowissenschaften": INTERNATIONAL GEOSCIENCE SYLLABUS, TO BE ENCOUNTERED BY ALL PUPILS BY THE AGE OF 16
- Bericht: 7th INTERNATIONAL EARTH (2013), Indien
- Ankündigung: 8th INTERNATIONAL EARTH SCIENCE OLYMPIAD IESO 2014 - SPAIN
- Info: 35TH INTERNATIONAL GEOLOGICAL CONGRESS (IGC), 27TH AUGUST – 4th SEPTEMBER, 2016 CAPE TOWN, SOUTH AFRICA
- Bereitstellung von Unterrichtsmaterilien: EARTHLEARNINGIDEA – 500 TRANSLATIONS AND MORE THAN A MILLION DOWNLOADS 

>> NEWSLETTER - Download pdf >>


7th GeoSciEd Conference

Das internationale Pendant zu Fachsektion Geodidaktik und Öffentlichkeitsarbeit der Geounion (DGG/HGD) ist die "International Geoscience Education Organisation (IGEO)".
Alle vier Jahre organisiert diese Fachgesellschaft eine Tagung - die GeoSciEd. 2014 findet sie vom 5. - 9. September in Hyderabad, Indien statt.
Informationen: http://geoscied2014.webs.com/conference-themes.

7th GeoSciEd Conference
September 5-9, 2014, Hyderabad, India
Informationen: http://geoscied2014.webs.com/conference-themes

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die deutsche Nationalmannschaft ist erfolgreich von der International Earth Science Olympiad in Mysore, Indien (11.-20.9.2013) zurückgekehrt. 187 Mentor/innen und Schüler/innen aus 27 Nationen nahmen teil. Ela Egde gewann eine Bronzemedallie im Einzelwettbewerb, Till Straßer eine Silbermedallie mit der International Team Field Investigation und Marla Dubau eine Silbermedallie für das Earth Systems Project. Die Reise war also ein voller Erfolg. Nicht nur die drei Trappenkamper Schüler sind nun der Meinung "I love Earth Science". Dieser Aussage teilen sie mit alle 100 teilnehmenden Schüler/innen von allen Kontinenten dieser Erde. 

Geo-olympiade 2013


Geo-Olympiade 2013

Deutsche Nationalmannschaft für internationalen geowissenschaftlichen Schülerwettbewerb (IESO 2013) ausgewählt

Das übergeordnete Ziel der deutschen Teilnahme ist eine Intensivierung und Verbesserung des geowissenschaftlichen Schulunterrichts in Deutschland sowie einer vermehrten geowissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit. Dies soll durch eine zunehmende Ausweitung des Auswahlverfahrens erreicht werden. Das ist die durch die DGG geförderte deutsche Nationalmannschaft für die IESO 2013, Indien: Nationalmannschaft IESO 2013

geo-olympiade 2013
Ankunft der deutschen Nationalmannschaft für die IESO 2013 am Flughafen. 

(vergrößern)

 

Schüler/innen:
Till Straßer (28.06.1996), Richard-Hallmann-Gemeinschaftsschule, Trappenkamp 
Jan Last (01.01.1996);Richard-Hallmann-Gemeinschaftsschule, Trappenkamp
Marla Dubau (25.04.1996), Französisches Gymnasium, Berlin
Ela Igde (09.02.1996), Französisches Gymnasium, Berlin

Mentorinnen:
Frau Blondeau, Französisches Gymnasium, Berlin 
Frau Hlawatsch, Richard-Hallmann-Gemeinschaftsschule, Trappenkamp & Fachsektion Didaktik der DGG

Gäste/Beobachter: 
Die Nationalmannschaft kann und sollte von Gästen und/oder Beobachter/innen begleitet werden. Sebastian Siebels (Richard-Hallmann-Gemeinschaftsschule, Trappenkamp) hat sich für die Teilnahme als Schüler qualifiziert und kann als *Gast *(/guest/) -- außerhalb der Wertung -- an der IESO 2013 teilnehmen oder ggf. nachrücken. Auch Lehrkräfte und Fachwissenschaftler, die Schüler/innen für das Auswahlverfahren der IESO 2014 (USA) vorbereiten möchten, können als Beobachter/in (/observer/) mitfahren. 

Mehr....

 


6
th International Earth Science Olympiad IESO-2012, 8. - 13.10.2012,  Olavarria, Argentinien


2012 nahm erstmalig eine deutsche Nationalmannschaft an der IESO teil und gewann insgesamt drei Preise. Alle Beteiligten kamen bereichert und begeistert von diesem Erlebnis zurück.
Die International Earth Science Olympiad (IESO) ist eine Aktivität der International Geoscience Education Organisation (IGEO), die sich die Verbesserung und Intensivierung des  geowissenschaftlichen Unterrichts weltweit zum Ziel gesetzt hat.
Die sechste IESO fand vom 8. – 13.10.12 in Olavarria, Argentinien mit 70 Schülerinnen und Schülern von 18 Nationen statt. Der diesjährige Sieger ist Donghwan Kim (Korea). Das deutsche Team gewann eine Bronzemedallie (Maik Sowinski, ökumenisches Gymnasium, Bremen), einen Sonderpreis für die beste Präsentation der Ergebnisse der International Team Field Investigation-ITFI (Nadine Kreutzfeldt, Richard-Hallmann Schule, Schleswig-Holstein) und einen Sonderpreis für die beste Kooperation bei der ITFI (Hannes Kruse, Richard-Hallmann-Schule, Schleswig-Holstein).

ieso Die deutsche Nationalmannschaft für die Interantional Earth Science Olympiade 2012 bei der Eröffnungsveranstaltung.

Von links nach rechts: Dr. Sylke Hlawatsch, Hannes Kruse, Nadine Kreutzfeldt, Henrik Scheibe, Maik Sowinski, Tammo Gürtzgen, Detlef Sowinski.

 

 

geoSciEd 6th Quadrennial Conference of the International Geoscience Educators Organisation (IGEO)
Johannesburg, South Africa, 30 August - 3 September 2010
 

http://web.wits.ac.za/NewsRoom/Conferences/GeoSciEd/

The South African organising committee invites participation in the Sixth International Geoscience Education Conference (GeoSciEd VI) in Johannesburg, South Africa in 2010 with the theme:

"Geoscience Education - Developing the World". South Africa, as one of the world's successful developing nations, is a natural choice for this conference, and is a sought-after travel destination for professionals and tourists. We look forward to seeing you in Johannesburg - also known as Egoli - the City of Gold.
Info: http://web.wits.ac.za/NewsRoom/Conferences/GeoSciEd

Important Dates
Abstract Submission Deadline:  28 May 2010
Registration Deadline:  30 April 2010
Deadline for papers for proceedings: 29 October 2010
 
For further details, contact:
Dr. Ian McKay (witsgeoutreach@gmail.com) or
Prof Gillian Drennan (Gillian.Drennan@wits.ac.za)

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
über einen anderen Verteiler haben wir ein paar interessante Links mit didaktischen Ideen zum Thema Glaziologie und Polargebiete gefunden. Näheres entnehmen Sie bitte der Anlage.
Mit freundlichen Grüßen
Ingrid Hemmer und Sylke Hlawatsch

Fun glaciology ideas for kids: Here at AWI Bremerhaven, we have some nice games for kids on our AWI home page.
Mehr... (word-doc).

 

 

ANDRILL has developed a series of climate change resources titled

"Antarctica's Climate Secrets"*which includes an activity book with a chapter called "Ice on the Move." Several of the activities and models are fun.  Go to http://www.andrill.org/flexhibit/flexhibit/materials/activities/index.html

School of Rock 2009: Cores, CORKS and Hydrology on the Juan de Fuca Ridge
Dates: 23 June – 5 July 2009
Location: Aboard the JOIDES Resolution from San Diego, CA to Victoria, British Columbia
Application Deadline: Wednesday, 4 February 2009
Limited Space Available
Details

 

 

 

Maegs16  Meeting of Association of European Geological Societies
"Geology for society: education and cultural heritage"
9 - 13 July 2009, Cluj-Napoca, Romania 
Info....
    

 

Die Fachsektion Geodidaktik war während der Hauptveranstaltung zum Internationalen Jahr des Planeten Erde am 12./13. Juni 2008 in Berlin mit einem Stand vertreten. Die Resonanz der Besucher der Veranstaltung war gut. Das Infoposter erhielt viel Beachtung und ausgelegte Broschüren fanden gute Nachfrage.



4. Auflage der nationalen Bildungsstandards für das Schulfach Geographie mit Aufgabenbeispielen (Januar 2008) -> PDF (1,5 MB)



Über das Netzwerk ESPERE erreichte uns folgende Information [11.04.2008]:

GIFT teacher workshop

The international GIFT teacher workshop is an event supported and organised by the European Geosciences Union (EGU). Every year in April about 60-70 teachers are invited to a special workshop within the EGU general assembly. They receive a travel grant and have the opportunity to meet with outstanding scientists, to listen to lectures, share experiences with other colleagues and to participate in hands on approaches. This years workshop will be on the "carbon cycle" in about two weeks
(application phase finished). Material is available from the Internet:
http://www.copernicus.org/EGU/GIFT/gift_symposia.html
As a teacher you may consider to apply for next years workshop which will likely have a focus on Earth observation from space and space science. If you would like to be informed when the application phase for 2009 starts, please send an E-mail to Elmar Uherek (euherek[at]espere.net).

Mit freundlichen Grüßen

Ingrid Hemmer und Sylke Hlawatsch


Kontakt:

Dr. Sylke Hlawatsch
IPN Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften
Olshausenstr. 62
24098 Kiel
Tel. +49-431-880-3131
E-Mail: hlawatsch@ipn.uni-kiel.de


Prof. Dr. Hemmer, Ingrid
Kath.Uni.Eichstätt-Ingolstadt
Ostenstr. 18
85072 Eichstätt
Tel. +49-8421-931394
E-Mail:ingrid.hemmer@ku-eichstätt.de 

>> www.geodidaktik.g-o.de

Fachsektion Geodidaktik und Öffentlichkeitsarbeit der GeoUnion/AWS (DGG/HGD)

Treffen der Fachsektion Geodidaktik auf dem Geographentag in Wien am Montag, den 21.09.2009


Übergeordnetes Ziel der Fachsektion ist die Vernetzung bestehender Aktivitäten im Bereich der Didaktiken und der geowissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit

Am 30.09.2004 wurde die Fachsektion im Rahmen der geowissenschaftlichen Tagung "GeoLeipzig 2004" gegründet. Die GeoUnion ist die Dachgesellschaft von 31 geowissenschaftlichen Trägergesellschaften. Sie ist formal in die Deutsche Geowissenschaftliche Gesellschaft (DGG) und den Hochschulverband für die Geographie und ihre Didaktik (HGD) eingebunden - treuhänderisch für die GeoUnion Alfred-Wegner - Stiftung.

Die Geowissenschaften leisten, häufig in internationalen und interdisziplinären Großprojekten, einen Beitrag zu einem umfassenden Verständnis des Planeten Erde als System. Diese Kenntnisse sind für eine zukunftsfähige Entwicklung der Erde unverzichtbar (vgl. u. a. Agenda 21 (insbesondere Kapitel 35 und 36)). Diese hohe und wachsende Bedeutung der Geowissenschaften für die Gesellschaft findet bislang noch keine adäquate Entsprechung im Schulunterricht und in der öffentlichen Wahrnehmung. Die Fachsektion wird deshalb in drei Hauptarbeitsfeldern tätig werden:

Geowissenschaftliche Öffentlichkeitsarbeit: Geowissenschaftliche Einrichtungen und Forschungsinstitute haben sich im Rahmen ihrer Öffentlichkeitsarbeit in den vergangenen Jahren zunehmend für eine Verbreiterung des geowissenschaftlichen Wissens in der Öffentlichkeit eingesetzt und explizit auch für Schulen geöffnet. Die Angebote für Schulen reichen von „Schnuppertagen“, über „Summer Schools“ und „Tage der offenen Tür“ bis hin zu „Schülerlaboren“. Ein Ziel der Fachsektion ist es deshalb die Akteure der geowissenschaftlichen Öffentlichkeitsarbeit untereinander und mit den Fachdidaktiken zu vernetzen.

Schulische Geodidaktik: Die interdisziplinäre Ausrichtung der Geowissenschaften erfordert auf Seiten der Didaktik und der Lehrerschaft entsprechende Strukturen. Ein weiteres Ziel der Fachsektion soll es deshalb sein, Didaktiker/innen und Lehrkräfte (der Fächer Biologie, Chemie, Geographie und Physik) zu motivieren über ihre Erfahrungen zu berichten und miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Geographiedidaktik ist über die formale Einbindung in den Hochschulverband der Geographiedidaktiker/innen bereits fest verankert. Mit der Vereinigung deutscher Biolog/innen (VdBiol) wurde eine Kooperation vereinbart.

Außerschulische Geodidaktik: Der Bereich der außerschulischen Geodaktik wird durch die bereits etablierte Sektion "Geotop" der Deutschen Geowissenschaftlichen Gesellschaft abgedeckt. Aufgrund der großen Bedeutung der Geotope für die geowissenschaftliche Öffentlichkeitsarbeit und als außerschulischer Lernort erfolgt über die Fachsektion Geodidaktik eine Vernetzung.


Das Naturkunde-Museum Coburg hat zum Internationalen Jahr des Planeten Erde 2008 die Aktion „Geo-Preis Coburg 2008” durchgeführt. Mehr: -> PDF 
Siehe auch GMit 33, September 2008, S. 77/78

 

 

 

 

 

 

 

 

 

nach oben