Sie sind hier: Geotope > Geotoptypen
 
Bei Geotopen können  drei Gruppen unterschieden werden:
 
Aufschlüsse von Gesteinen, Böden, Mineralien und Fossilien sowie einzelne Naturschöpfungen und natürliche Landschaftsteile sind als Dokumente der Erd- und Lebensgeschichte von besonderem Wert.
 
Durch Verwitterung entstehen markante Landschaftsformen und Einzelbildungen wie Flussterrassen, Inselberge, Einzelfelsen, Kliffs, Dünen, Erdfälle, Dolinen, Karsthöhlen. Auch die in den Eiszeiten entstandenen Formen wie Moränen, Kames, Gletscherschliffe, Findlinge, Tunneltäler, Gletschermühlen und Oser sind landschaftsformende Geotope. Ebenso sind Fossilfundstätten, Einschlagkrater von Meteoriten sowie durch vulkanische Aktivitäten oder das Eindringen von Magma in die Erdkruste entstandene Landschaftsformen und Einzelbildungen erdgeschichtliche Zeugnisse.
 
Für das Leben auf unserer Erde haben örtlich begrenzte Austritte von Grundwasser wie Schicht-, Überlauf- und artesische Quellen, Karstquellen, Mineralquellen, Thermalquellen sowie Solequellen eine herausragende Bedeutung.

nach oben